Salvador Dalí

Geboren:

11. Mai 1904 (verstorben am 23. Januar 1989)

 

Geburtsort:

Figueres, Girona, Katalonien

 

Salvador Felipe Jacinto Dalí i Domènech, Marqués de Púbol war ein spanischer Maler, Grafiker, Schriftsteller, Bildhauer und Bühnenbildner.

 

Als einer der Hauptvertreter des Surrealismus zählt er zu den bekanntesten Malern des 20. Jahrhunderts. Um das Jahr 1929 hatte Dalí seinen persönlichen Stil und sein Genre gefunden, die Welt des Unbewussten, die in Träumen erscheint. Schmelzende Uhren und brennende Giraffen wurden zu Dalís Erkennungsmerkmal. Sein malerisches technisches Können erlaubte es ihm, seine Bilder in einem altmeisterlichen Stil zu malen, der an den späteren Fotorealismus erinnert.

Dalís häufigste Themen sind außer der Welt des Traums die des Rausches, des Fiebers und der Religion; oft ist in seinen Gemälden seine Frau Gala dargestellt. Dalís Sympathie für den spanischen Diktator Francisco Franco, sein exzentrisches Verhalten sowie sein Spätwerk führen vielfach zu Kontroversen bei der Bewertung seiner Person und seiner Werke bis in die Gegenwart hinein.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Salvador_Dal%C3%AD